Share

Travel

Top 5: Die besten Unis für Surfer rund um den Globus

Es gibt viele Universitäten, die für ein Auslandssemester in Frage kommen, doch Surfer sollten sich um einen Platz in diesen Städten bewerben.

Als Student hat man zwar in den Semesterferien ordentlich Zeit zum Surfen, doch stellt euch einfach mal vor, ihr hättet jeden Tag die Möglichkeit.

Die Semesterferien eignen sich optimal für längere Surftrips, stehen für ein entspanntes und unkompliziertes Leben und natürlich für unvergessliche Sessions im Wasser. Kaum ist die beste Zeit des Jahres aber wieder vorbei, drückt man die Unibank und schwelgt in Gedanken in den Line-Ups des letzten Trips, denkt an die gemütlichen Abende zurück und vermisst einfach alles: das Surfen, den Lifestyle und das stressfreie Leben. “Landlocked” zu sein, ist zwar das Schicksal vieler Surfer weltweit, aber das muss nicht sein.

Mit diesen 8 Berufen surfst du mehr in deinem Leben

Auslandssemester heißt das Zauberwort. Die Frage, wo genau dieses stattfinden soll, können wir euch beantworten, denn wir haben ein paar Universitäten rund um den Globus unter die Lupe genommen, die Surferherzen höher schlagen lassen.

University of Hawaii Mānoa

Die Universität auf Oahu in Hawaii wurde im Jahr 1907 gegründet und ist wohl eine der besten Unis, wenn das Thema Surfen bei dir eine große Rolle spielt. Insgesamt sind momentan circa 18.000 Studenten an der Universität in Honolulu immatrikuliert. Insgesamt bietet die Universität im Stadtteil Mānoa über 200 verschiedene Studiengänge an 18 Fakultäten an, ihr werdet also definitiv den passenden Studiengang finden. Ach ja, für die Studiengebühren sollte man auf Rücklagen und Ersparnisse zurückgreifen können.

Miete

Die Mieten auf Hawaii sind sehr, sehr teuer, dementsprechend solltet ihr euch unbedingt nach einer WG umschauen, doch selbst die sind nur schwer zu bezahlen. Es kann schonmal locker vorkommen, dass man für ein WG-Zimmer mehr als 1.000 US-Dollar bezahlen muss. Es gibt aber auch Studentenwohnheime, in denen man so ab 700 Dollar pro Monat unterkommen kann – beinahe ein Schnäppchen also!

Kanoa Igarashi, Hawaii – Credit: Red Bull Content Pool

Surf

Wer sich den Luxus eines Auslandssemesters leisten kann, der wird dafür mit gutem Surf belohnt. An die legendäre North Shore und damit an Spots wie Sunset Beach oder Pipeline/Backdoor sind es gerade einmal 45 Minuten mit dem Auto. Der nächste Surfspot ist Ala Moana Bowls. Dorthin braucht ihr gerade einmal 25 Minuten. Erstklassiger Surf ist also quasi vor der Haustür.

Gap Year | Das musst du über ein Auslandssemester in Australien wissen

University of California, Santa Barbara

Es gibt nicht viele Unis, an denen man vom Campus aufs Meer schauen kann. Die Universität in Santa Barbara ist aber eine davon. Die im Jahr 1891 gegründete Universität hat viele bekannte Alumnis, unter anderem der bekannte Sänger und Surfer Jack Johnson oder auch zahlreiche Nobelpreisträger. Circa 22.000 Studenten sind an der Universität immatrikuliert. Das Studienangebot ist weitreichend, also auf nach Santa Barbara!

Miete

In einer WG kann man in Santa Barbara schon unter 500 Dollar ein Zimmer finden, nach oben hin gibt es keine Grenzen, denn es gibt dort auch viele Luxusapartments. Bei ernsthaftem Interesse sollte man sich nach einem Studentenwohnheim oder Studentenwohnungen umschauen.

Kalifornien ohne Touristen erleben – Foto: iStock

 

Surf

Der Surf befindet sich in unmittelbarer Nähe. Campus Point, Devereux und Sands befinden sich quasi direkt am Unigelände. Nach Rincon und Sandspit sind es in etwa 20 Minuten mit dem Auto. Man ist also quasi von Surfspots umgeben und irgendein Spot von diesen wird garantiert immer funktionieren.

Bond University

Die Bond University in Australien ist der perfekte Ort für ein Auslandssemester. Viele weltweit bekannte Wellen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die Universität mit nur 5500 Studenten wurde 1987 gegründet und befindet sich an der Gold Coast, etwa 65 Kilometer von Brisbane entfernt. Die Privatuniversität ist for allem für ihre Jura- und Businessstudiengänge bekannt und hat auf diesem Feld auch einen guten Ruf, man kann aber dort beispielsweise auch Medizin studieren.

Miete

Australien ist teuer, so kann es schonmal vorkommen, dass man für ein WG-Zimmer um die 800 Dollar berappen muss. Bei der Wohnungssuche müsst ihr vor allem darauf aufpassen, dass ihr euch nicht im Preis verzockt, denn viele der angegebenen Mieten sind Wochen- und keine Monatspreise.

Barrels in Oz – Foto: Shutterstock

 

Surf

Der Homespot der Bond University ist der berühmte Spot Burleigh, der in etwa zehn Minuten entfernt ist. Nach Kirra sind es 25 Minuten, nach Snapper Rocks, WSL-Championship-Tour-Venue, nur in etwa fünf Minuten länger. Es befinden sich also erstklassige Points um die Bond University, an denen du dein Surfen mit Sicherheit aufs nächste Level heben wirst.

University of Cape Town

Die älteste Universität Südafrikas ist zugleich die beste Universität Afrikas. Die University of Cape Town wurde im Jahr 1829 gegründet und der Hauptcampus befindet sich am Fuße des Tafelbergs. Insgesamt hat die Universität mit Handel, Ingenieurwissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Geisteswissenschaften, Recht und Naturwissenschaften sechs Fakultäten, die sich auf sechs unterschiedliche Universitätsbereiche verteilen.

Jeffreys Bay – Credit: WSL / Totee

Miete

Die Mieten in Kapstadt sind günstig. So kann man im Schnitt bereits ab 175 Euro ein WG-Zimmer finden. Soll es ein eigenes Apartment sein, so gehen die Preise im Schnitt bei knappen 300 Euro los. Muss man nicht ganz so zentral in Kapstadt leben, wird die Miete natürlich umso günstiger.

Surf

In Kapstadt ist ein Auto wirklich ratsam, um an die Surfspots zu kommen. Die nächsten Wellen sind Glen Beach, Muizenberg und Big Bay, die alle unter einen halben Stunde mit dem Auto erreichbar sind. Südafrika bietet für Surfer aller Könnensstufen die passenden Spots, doch passt bitte ein bisschen auf die Haie auf.

Udayana University

Die im Jahre 1962 gegründete Udayana University auf Bali ist bei internationalen Studenten sehr beliebt und das nicht unbedingt zum wirklichen Studieren, sondern eher wegen der Wellen auf der Insel. Trotzdem hat die staatliche Universität auch einiges zu bieten. Insgesamt gibt es zehn verschiedene Fakultäten, die auf drei Bereiche aufgegliedert sind. Sie befinden sich nicht weit von Surfspots entfernt, ein Paradies also.

Miete

Auf Bali kann man im Luxus leben. Es gibt dort viele Unterkünfte mit Pool und besonders beliebt bei Studenten sind Villen, die geteilt werden. Trotz der luxuriösen Unterkünfte kommt man mit einer Miete von 250 Euro im Monat locker hin. Am besten ihr informiert euch mal auf auslandssemester-bali.de dort werden zahlreiche Optionen angeboten und die Preise sind transparent.

Pura Uluwatu, Bali, Indonesien | Foto: iStock/Getty Images

 

Surf

Auf Bali seid ihr dank eures Rollers überall relativ schnell. Die Spots auf der Bukit Halbinsel (im Süden Balis), wie beispielsweise Bingin, Padang Padang oder Uluwatu sind ebenso schnell erreichbar wie die Spots weiter im Norden. Viel mehr als eine halbe Stunde werdet ihr zu keinem Spot brauchen. Auf geht’s!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production