Share

adidas TERREX

Outdoor

Microadventures mit adidas TERREX | Eine kurze Auszeit wird zum Abenteuer

Nicht jeder Abenteuertrip muss immer von langer Hand geplant werden, denn auch vor der eigenen Haustür bieten sich simple Touren an, die als kurze Flucht aus dem Alltag ihren Zweck erfüllen. Entscheidend definiert wurde der Begriff der Microadventures durch den britischen Abenteurer Alastair Humphreys, der neben seinen Expeditionen für das Konzept der einfach zu realisierenden Aktivitäten als „National Geographic Adventurer of the Year“ ausgezeichnet wurde.

Der Kreativität soll dabei möglichst keine Grenzen gesetzt werden. Entscheidender Faktor ist es, der Hektik des Alltags ohne viel Aufwand zu entfliehen. Unterstützt von adidas Terrex haben sich Nina, Frauki und Beth auf eigene Microadventures in der Bergwelt begeben. Die drei Frauen schnürten ihre Wanderschuhe und suchten unabhängig voneinander passende Routen in der Nähe von ihrem Wohnort. Es ging nicht darum, den spektakulärsten Ort zu finden, sondern Spots, die Ruhe und Entspannung ermöglichen.

Dabei stand für alle im Vordergrund, die Umgebung mit Achtsamkeit wahrzunehmen und unterwegs auch auf die Problematik von Plastikmüll in der Natur aufmerksam zu machen.

Die Microadventures

Die 32-jährige Bloggerin Nina wanderte mit ihrem Hund Tobi an einem frischen Herbstmorgen auf das Zwölferhorn in Österreich. Dort machte sie es sich mit warmen Klamotten und Tee gemütlich, schrieb ein paar Zeilen auf und rundete den Ausflug mit einer Yogasession am Gipfel ab. Als Naturliebhaberin versucht sie, ihre Umwelt zu schützen und sauber zu halten. Dafür trägt sie immer eine kleine Zange und einen Beutel auf ihren Touren mit sich. Denn jeder kann auch mit kleinen Aktionen zu einer sauberen Natur beitragen, und sei es nur durch das Auflesen von Plastikmüll.

Nina x adidas TERREX

 

Auch Beth begann ihre Tour noch vor den ersten Sonnenstrahlen. Ausgestattet mit einer Kopflampe, stieg sie auf zum Augustmatthorn in der Schweiz. Im Schutzgebiet der Steinwildkolonie beobachtete sie kurz vor der Ankunft am Grat eine Gruppe von Steinböcken und wartete dort auf den entscheidenden Augenblick und meditierte beim Sonnenaufgang, um mit mehr Gelassenheit in den Tag zu starten. Beth bleibt bei Bergwanderungen immer auf den ausgewiesenen Wegen, sammelt Plastikmüll ein und achtete darauf, Orte in der Natur sauberer zu hinterlassen, als man sie vorgefunden hat.

Frauki entschied sich für eine Wanderung im Harz. Bei kühler Morgenluft, die den Geist direkt aus der Schlaftrunkenheit ins Hier und Jetzt befördert, startete sie zu ihrer Tour. Der Herbst zeigt sich dort zur Zeit mit leuchtend gelben Blättern. Das norddeutsche Bergparadies bietet unzählige Wanderwege sowie Höhlen und Hängebrücken über tiefen Flusstälern. Doch auch fernab der Menschenmassen bleiben deren Spuren sichtbar. Auf der Tour fand sie auch einiges an Plastikmüll. Da hilft nur Aufsammeln und selbst die Initiative ergreifen. Deshalb ist es ihr wichtig, Mitmenschen für respektvolles Verhalten und mehr Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu sensibilisieren.

Frauki x adidas TERREX

adidas TERREX kombiniert Performance und Nachhaltigkeit

Wenn man regelmäßig in der Natur unterwegs ist, fühlt sich ihr verbundener und der Respekt wächst. So entwickelt sich das Bewusstsein, nachhaltiger gegenüber der Umwelt zu handeln. Nina, Beth und Frauki haben auf ihren Touren immer wieder Plastik am Wegesrand entdeckt und es stimmt sie nachdenklich, wie wenig Respekt der Natur entgegengebracht wird. Zwar sammeln die drei Plastikmüll auf, doch es muss gleichzeitig auch am großen Rad gedreht werden, damit sich etwas verändert. Die Produzenten am Anfang der Kette sind ebenfalls gefordert.

Deshalb hat sich adidas als ambitioniertes Ziel gesetzt, ab 2024 nur noch recyceltes Plastik zu verarbeiten und bis 2050 die gesamte Produktion klimaneutral zu gestalten. Damit wollen sie als großer Hersteller vorangehen und vor allem mit innovativen Outdoor-Produkten von adidas TERREX zeigen, dass Performance und Nachhaltigkeit vereinbar sind.

In der neuen Outdoor-Kollektion setzen die Designer auf einen minimalistischen Stil, mit reduzierter Ästhetik und starkem Fokus auf Leistungsfähigkeit. In Zusammenarbeit mit PrimaLoft und Parley for the Oceans wurde eine hochwertige synthetische Isolation entwickelt, die Konsument:innen Materialien aus 100 % recycelten Fasern bieten.

 

Kooperationspartner
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production