Share

Climbing

Jim Reynolds klettert Fitz Roy in Patagonien free solo

Der 25-jährige Kalifornier sorgt bei seinem dreimonatigen Trip nach Argentinien für Aufsehen

Foto: Arto Marttinen/Unsplash

Der amerikanische Kletterer Jim Reynolds hat bei seiner ersten Reise in den argentinischen Teil von Patagonien mit einer schweren Free-Solo-Begehung erneut ein Ausrufezeichen gesetzt. Wie der National Geographic ausführlich berichtet, gelang dem 25-Jährigen am ikonischen Fitz Roy der Aufstieg ohne Sicherungsgerät durch die Afanassieff-Route. Nachdem Reynolds zuvor bereits mit einer Serie von schweren Solo-Begehungen in den letzten drei Monaten des Trips für Furore gesorgt hatte, ist die Besteigung der Nord-Westwand free solo eine echte Hausnummer.

Der Kalifornier stieg dabei auch ohne Sicherung wieder vom Gipfel ab. Er schaffte es in nur 6 Stunden und 38 Minuten zum Gipfel und benötigte insgesamt eine Zeit von 15 Stunden und 50 Minuten für den Auf- und Abstieg. Die Erstbegehung der Route hatten 1979 die französischen Alpinisten Jean Fabre, Guy Abert sowie Jean und Michel Afanassieff über einen Zeitraum von sechs Tagen markiert. Reynolds war spätestens im Jahr 2017 durch seinen Geschwindigkeitsrekord in der „Nose“ mit Brad Gobright bekannt geworden. Im folgenden Jahr brachen Alex Honnold und Tommy Caldwell den Rekord um 20 Minuten.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Even soloing is not done alone. Huge appreciation to all the people who have been a part of my journey recently and over the years. Much love for the communities of El Chaltén, Yosemite, Bishop and Trinity. Check out the link in my bio to read Nat Geo’s excellent article. ****************** My suggestion is to strive for two things in this world: The creation and propagation of the highest level of art, beauty and love that you can imagine, and to support others in their pursuit of those things. ******************* My art (as for many climbers) is the combining of our humanity with the splendor of raw nature. It is to dance through a painting. I don’t think climbing has to be selfish. It is a way to fill my cup of joy til it overflows into the rest of the world. It is gathering as much positivity as we can from the mountains and bringing it back to share amongst the people. So whatever your thing, go out there and do it!!!!!!!!!!!! **************** Photos are mine or Tad McCrea, who has been a hugely impactful teacher and great friend in my time down south #beingtowardslife #climbing #patagonia #Fitzroy #rockclimbing # Alpinism #alpineclimbing #freesolo #love #sincuerda #Argentina

Ein Beitrag geteilt von Jim Reynolds (@chimney_jim) am

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production