Share

Wandern Südafrika

Outdoor

Südafrika erleben: Die schönsten Wanderungen am Westkap

Header Foto: Daniel Vogel / Unsplash

Wandern in Südafrika ist wirklich einzigartig, denn in kaum einem anderen Land kann man traumhafte Küstenabschnitte und wunderschöne Vegetation so erleben wie hier.

Südafrikas Naturlandschaften entdeckt man am besten zu Fuß. Eine endlose Zahl an malerischen Wanderwegen aller Schwierigkeitsstufen zieht sich durch das gesamte Land. Gerade am Westkap sind die Optionen unendlich. Diese Region ist bekannt für ihre atemberaubenden Landschaften und die Vielfalt an Wanderwegen. Ob kurze oder lange Wanderung, hier findest du garantiert die perfekte Tour für dich und deine Ansprüche.

Wir haben hier ein paar interessante Touren und Infos für deinen nächsten Südafrika Trip zusammengetragen. Viel Spaß beim Wandern am Westkap Südafrikas!

Wandern Südafrika
Foto: Tobias Reich / Unsplash

Tipps für eine Wanderung in Südafrika

Südafrika ist ein einzigartiges und wunderschönes Land zum Wandern. Ob man die herrlichen Küsten entlang wandert, oder sich durch das schöne Hinterland schlängelt – Südafrika hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Wer in Südafrika wandern möchte, sollte jedoch einige Tipps beherzigen.

Dazu gehört es vor allem, die richtige Ausrüstung mitzunehmen. Zudem gibt es einige Regeln, die bei einer Wanderung unbedingt beachtet werden sollten um sich und andere nicht in Gefahr zu bringen.

Wandern Südafrika
Foto: Unsplash

Die Ausrüstung

Zu der Ausrüstung gehören neben geeignetem Schuhwerk auch eine Sonnencreme und ein Hut, da die UV-Strahlung in Südafrika sehr stark ist. Außerdem unbedingt ausreichend Wasser mitnehmen um nicht zu dehydrieren. Ein Erste-Hilfe Set und ein Notfall Telefon sollten auch immer im Gepäck sein.

Die Regeln

Die folgenden Regeln sollten beachtet werden um eine Wanderung in Südafrika zu genießen und gleichzeitig Gefahren zu vermeiden:

– Informiert euch vorab über die Länge der Route, so könnt ihr besser einschätzen, ob die Tour für euer Können bzw Eure Fitness geeignet ist.

– Wandert niemals alleine, sondern nehmt immer mindestens einen Begleiter mit.

– Auch wenn die Versuchung groß ist: Verlasst nie den ausgewiesenen Wanderweg. So bringt ihr euch und andere nicht in Gefahr.

– Hinterlasst immer eine Nachricht bei Freunden oder Familie, wo genau Ihr wandern werdet, im Notfall werdet ihr dann leichter gefunden.

– Bei längeren oder auch Mehrtagestouren empfiehlt es sich einen Guide zu buchen, oder sich einer geführten Tour anzuschließen.

Wandern Südafrika

Foto: Unsplash

Die beste Jahreszeit für Wanderungen in Südafrika

Südafrika ist ein Land voller Gegensätze. Die beste Reisezeit für Südafrika ist daher von Region zu Region verschieden. Im Allgemeinen gilt jedoch, dass das Land von Oktober bis April am schönsten ist. In dieser Zeit ist es in den meisten Teilen des Landes angenehm warm und trocken. Die ideale Zeit für eine Wanderung in Südafrika ist von Mai bis September. In dieser Zeit ist es in den meisten Teilen des Landes kühl und trocken. Die Temperaturen können jedoch auch in dieser Zeit sehr unterschiedlich sein, je nachdem in welcher Region man sich befindet.

Wandern Südafrika
Foto: Unsplash

Eine Auswahl der schönsten Wanderungen am Westkap

Lions Head im Table Mountain National Park
 

Diese 4,3-Kilometer-Wanderroute in der Nähe von Kapstadt, ist eine tolle Möglichkeit, die schöne Landschaft zu erkunden. Die Route ist grundsätzlich als schwierig eingestuft, aber sie ist bestens zum Wandern und Laufen geeignet. Die Route ist das ganze Jahr über zugänglich und zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Hunde sind erlaubt und können teilweise sogar unangeleint laufen.

Bei der Tafelbergwanderung hat man eine tolle Aussicht auf die Stadt und sie bietet erstaunliche 360-Grad-Aussichten. Einige Abschnitte sind ziemlich exponiert, aber es gibt Seile und Griffe zur Sicherung. Es gibt auch einen Kletterabschnitt mit Drahtseilen zum Kraxeln, aber dieser kann auch umgangen werden, wenn er zu schwierig ist. Die Wanderung ist besonders beliebt bei Vollmondnächten (mit Stirnlampen) sowie bei Sonnenaufgang. Das Cape Floral Kingdom des Table Mountain National Park ist eine der reichsten Blumenregionen der Welt. 

Lions Head Wandern Südafrika
Foto: Unsplash
Die Robberg-Wanderung

Der Robberg-Wanderweg ist ein sehr beliebter und bekannter Wanderweg in der Nähe von Plettenberg Bay, Westkap. Die Route ist 8,7 Kilometer lang und grundsätzlich als moderat eingestuft. Zumeist kann man den Weg in 2 Std 31 Min bewältigen. Der Weg eignet sich bestens zur Vogelbeobachtung, Wandern und Laufen und ist oftmals gut besucht. Aber du kannst hier auch zur richtigen Tageszeit etwas Ruhe genießen. Hunde müssen leider Zuhause bleiben, sie sind nicht erlaubt. Der Zutritt zum Robberg Nature Reserve ist nur mit Registrierung und während der Öffnungszeiten möglich.

Am Parkeingang bekommst du eine Karte, auf der alle Routen verzeichnet sind. Insgesamt gibt es drei ausgeschriebene Wanderungen bzw. Hiking Trails im Robberg Nature Reserve:

Route 1: The Gap (2,1 Kilometer)
Route 2: Witsand (5,5 Kilometer)
Route 3: The Point (9,2 Kilometer)

Wandern Südafrika

Foto: Mukuko Studio / Unsplash

Jonkershoek TrailS

Das Jonkershoek-Tal ist ein wunderbarer Ort um die Natur zu genießen und sich zu erholen. Die Berge, die das Tal umgeben, gehören zum Boland-Gebirge und bieten eine beeindruckende Kulisse. Die Flüsse Eerste, Langriver und Jonkershoek Stream entspringen hier. Die Eerste fließt bis in den Süden und mündet in die False Bay am Atlantik. Die anderen beiden Flüsse dienen als verlässliche Wasserquelle für Stellenbosch. Im Jonkershoek-Tal befindet sich ein Reservat, in dem die Organisationen CapeNature und MTO dafür sorgen, dass die Natur intakt bleibt. Sie lehren den verantwortungsbewussten Umgang mit der Landwirtschaft mit dem Ziel, die Flora und Fauna zu pflegen. Damit es den Tieren im Reservat gut geht, müssen Besucher sich am Eingang des Reservats anmelden und sich an die vorgegebenen Regeln halten.

Zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr kann man sich im Reservat aufhalten. So haben die Tiere genug Ruhe und können in Frieden leben. Unter anderem können hier Wüstenluchse, Klippspringer, Honigdachse und Mungos beobachtet werden.

 

Hier noch einige Wanderungen in der Übersicht:

Swartboskloof nach Sosyskloof:

Entfernung des Weges: 5,3 km oder 6,9 km, wenn man den längeren Weg zum Aussichtspunkt nimmt.

Geschätzte Zeit: 2-2,5 Stunden

Dieser leichte, landschaftlich reizvolle Weg führt etwa 2 km lang an den westlichen Hängen von Swartboskloof hinauf und führt durch einen schönen einheimischen Wald. Der Wanderer folgt einem Höhenweg zum Sosyskloof, bevor er zum Ausgangspunkt der Route zurückkehrt. Zu beachten ist, dass der Weg bei Nässe rutschig sein kann.

Swartboskloof-Weg

Länge des Weges: 18 km

Geschätzte Zeit: 6 Stunden

Dieser Weg führt den steilen Swartboskloof hinauf und überwindet auf den ersten 4,5 km mehr als 900 Höhenmeter. Die Anstrengungen werden durch atemberaubende Panoramablicke belohnt. Danach ist die Route relativ eben und führt zum Gipfel des Kurktrekkernek. Von dort geht es 2,5 km hinunter zu einem schönen Wasserfall. Badesachen also nicht vergessen.

Panorama-Rundweg

Länge des Weges: 17 km

Geschätzte Zeit: 6 Stunden

Dieser landschaftlich reizvolle Weg führt steil bergauf zu einem Höhenweg direkt unterhalb der Banhoek-Gipfel. Dieser Weg führt weiter nach Bergriviernek, von wo aus man eine herrliche Aussicht auf den Assegaaiboskloof hat.

Die Route schlängelt sich über das malerische Dwarsberg-Plateau bis zum Kurktrekkernek. Von hier aus kann man einen kurzen Abstecher zum Gipfel des Guardian Peak (1 227 m) machen, von dem aus sich ein atemberaubender Panoramablick auf die Kaphalbinsel erstreckt, vom Tafelberg bis zum Cape Point, Robben Island, False Bay, Cape Hangklip und die Gipfel der Hottentots Holland Range. Vom Kurktrekker aus führt der Weg hinunter, vorbei am Tweede und Eerste Waterval, zurück zum Ausgangspunkt.

Tweede Waterval

Wegstrecke: 6,4 km

Geschätzte Zeit: 2 Stunden

Diese leichte Wanderung verläuft entlang der Eerste, vorbei am Eerste Waterval, gefolgt von einem steilen Anstieg entlang einer Schlucht zum Fuß des Tweede Waterval. Der gefährliche Aufstieg zu diesem Wasserfall ist gesperrt. Der Weg kann rutschig sein, wobei ihr dafür mit einer kühlen Erfrischung im Wasserfall belohnt werdet, sofern ihr an Badesachen gedacht habt.

Wandern Südafrika

Foto: Alexandra Nelson / Unsplash

Fernkloof Naturreservat

Fernkloof ist ein wunderschönes Nature Reserve, welches zahlreichen einheimischen Pflanzen und Tieren Schutz bietet. Die Wanderwege im Fernkloof Naturschutzgebiet sind gut gepflegt und folgen den Höhenlinien, sodass auch diejenigen Besucher, die sich nicht zu den begeisterten Wanderern zählen, die ein- oder zweistündigen Wanderungen genießen können. Es gibt drei ausgeschilderte Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Der leichteste Weg führt zum Aasvoelkop, mit 842 m der höchste Punkt des Schutzgebiets. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über Land und Meer.

Es gibt eine weitere Wanderroute von Vermont entlang der Küste, an Hoek van den Berg vorbei bis zum Hafen von Hawston. Diese Wanderung dauert etwa 2 Stunden.

Wandern Südafrika

Foto: Teddy Jansen / Unsplash

Mont Rochelle Naturreservat – Franschhoek

In der Nähe von Franschhoek im Mont Rochelle Nature Reserve gibt es viele einzigartige Trails und Wanderungen. Der Uitkyk Trail ist ein guter Einstieg. Diese Tour wird als mittelschwere Wanderung eingestuft und ist mit 6,8 Kilometern und einer Dauer von 2 Stunden und 37 Minuten für jeden zu bewältigen. Der Weg ist sehr gut gepflegt, so dass er leicht zu begehen und sogar kinderfreundlich ist.

Hier schmücken Bäche und Wildblumen die Landschaft, und die Aussicht am Ende der Tour ist atemberaubend.

Ambitionierte Wanderer, die einen etwas längeren Weg suchen, sollten den Uitkyk via Du Toitskop und dem Manganese Trail auswählen, der mit 9,3 km als schwierig eingestuft wird. Dieser Trail eignet sich auch hervorragend zum Trailrunning und zum Beobachten von Wildtieren. Die Route ist eine Schleife mit einem Höhenunterschied von 713 m.

Der Perdekop via Uitkyk ist 13,4 km lang, hat einen Höhenunterschied von 955 m und verläuft auch in einer Schleife. Der Weg Perdekop via Du Toitskop ist mit einer Länge von 16 km und einem Höhenunterschied von 1245 m der echte Endgegner. Auf dieser Strecke ist meistens am wenigsten los, was der Schwierigkeit der Strecke geschuldet ist. Es gibt einige Kletterpassagen. Zu beachten ist auch, dass es auf dieser Strecke keinen Schatten gibt. Am besten also ausreichend Wasser mitnehmen, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Der Weg ist teilweise sehr steil, aber die Aussicht ist es wert.

Südafrika

Südafrika bietet Wanderrouten durch verschiedenste Landschaftsformen, von den imposanten Drakensbergen bis zum Küsten-Urwald von Tsitsikamma. Natürlich lassen sich all diese genauso spektakulär auf dem Rücken eines Pferdes genießen. Wer sich lieber auf zwei Rädern bewegt, durchstreift das Land auf dem Rennrad oder dem Mountainbike. Golf-Fans finden in Südafrika üppige Grüns vor einmaligen Naturkulissen. Wasserratten freuen sich über gleich zwei Ozeane, die Südafrika umspülen: den frischen Atlantik und den warmen Indischen Ozean. Schwimmen im Meer, Tauchen, Surfen, Segeln, Kanu oder Kajak fahren, Angeln oder Wale beobachten – die südafrikanische Küste ist eine maritime Spielwiese.   

Mehr Informationen zu Südafrika und spannende Aktivitäten gibt es HIER

in Kooperation mit
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production