Share

stairway to heaven_Nordirland_Cuilcagh Lakelands

Travel

Nordirland| Der vielfältige Cuilcagh Lakelands Geopark im Portrait

Hoch hinaus über die Treppen zum Himmel und tief unter die Erde in die Marble Arch Caves, so viel Vielfältigkeit hat wohl kaum ein anderer grenzübergreifender Park zu bieten.

Der Cuilcagh Lakelands Geopark ist einer von vier grenzüberschreitenden Geoparks der Welt, denn der Park erstreckt sich über die Grafschaft Fermanagh in Nordirland und Cavan in der Republik Irland. Im November 2015 wurde dem 20 000 Hektar großen Landstück der UNESCO-Status verliehen, da das Gebiet auf internationaler Ebene ein bedeutendes Erbe ist und die Region über eine nachhaltige Tourismusstrategie verfügt.

Mit diesem Ziel vor Augen wurde 2015 ein Holzsteg errichtet, um das unberührte Hochmoor zu erhalten und beschädigtes Torfland wiederherzustellen. Die 450 Treppenstufen des Stegs führen zum Gipfel des 665 Meter hohen Cuilagh Bergs. Der spektakuläre Pfad, der den Anschein hat, bis in den Himmel zu führen, hat sich zu einem Social-Media-Hype entwickelt und trägt nun den Spitznamen Stairway to heaven. 

Auf unserem Roadtrip durch Nordirland wollten wir uns keinesfalls diese besondere Wanderroute entgehen lassen. Zudem hatten wir von der vielfältigen Geologie und Landschaft des Cuilcagh Lakelands Geopark gehört sowie den Marble Arch Caves, diese Highlights wollten wir mit eigenen Augen sehen!

Cuilcagh Lakelands Geopark_

Der Cuilcagh Legnabrocky Trail – „Stairway to heaven

Der Holzsteg, der bis in den Himmel reicht, steht als Erstes auf unserer Liste. Die Treppe namens Stairway to heaven ist ein Teil des Cuilcagh Legnabrocky Trail, der im Cuilcagh Mountain Park in der Grafschaft Fermanagh liegt. Mit unserem Wohnmobil von Bunk Campers fahren wir aus der Stadt Enniskillen am Lough Erne ca. 30 km bis in den Geopark. Es gibt zwei Parkplätze, um die Wanderung zu beginnen. Wir parken auf dem Killykeegan Nature Reserve Parkplatz, der einen Kilometer entfernt von dem Start des Trails liegt. Der andere Parkplatz befindet sich direkt am Fuß des Wegs, dieser muss aber vorab online gebucht werden, was wir nicht gemacht haben.

Wir ziehen unsere Wanderbekleidung und Wanderschuhe an und laufen los. Der Weg ist gut ausgeschildert und es gibt nur einen Pfad, von dem man eigentlich nicht abweichen kann. Da es auf einige Meter über den Meeresspiegel hinauf geht, ist eine gute Grundfitness gefordert. Nach einigen Kilometern durch die Moorlandschaft beginnt der berühmte Holzsteg, der uns auf den Gipfel des Cuilagh führt. Uns pumpt kurz das Herz, nachdem wir die vielen Treppen hoch sind, werden aber mit einem herrlichen Ausblick auf die Landschaft belohnt. Danach laufen wir die gleiche Strecke wieder hinunter bis zum Parkplatz. Insgesamt sollte man ungefähr 3 Stunden für den Weg einplanen.

Nach der Wanderung durch den Park sind als Nächstes die Marble Arch Caves dran, die bis 2021 Namensgeber des UNESCO-Parks waren. Doch erst morgen früh, denn in der Nähe des Parks gibt es eine Übernachtungsmöglichkeit für uns, wo wir noch spät Abend online einchecken können.

Cuilcagh Lakelands Geopark
„The Stairway to Heaven Holzsteg“ im Cuilcagh Mountain Park in Nordirland

Marble Arch Caves

Wir verlassen unseren Wohnmobilstellplatz nach dem Frühstück, sodass wir pünktlich zur Öffnung  um 10 Uhr bei den Marble Arch Caves, einem spektakulären Höhlensystem mit eindrucksvollen Tropfsteinen, ankommen. Es gibt einen großen Parkplatz, auf dem wir entspannt unseren Camper abstellen und von dort aus zum Ticketverkauf für die Höhle gehen. Wir warten in einem großen Gebäude mit einer Ausstellung über die Marble Arch Caves, die viele Informationen bereithält,  auf unsere geführte Tour. Ein sympathischer Guide namens Thomas empfängt uns und führt uns in das Höhlensystem. Über 11 Kilometer ist dieses lang und ist damit die zweitlängste Höhle der grünen Insel. Spektakuläre Tropfsteinformationen sind mit einem Lichtsystem in Szene gesetzt und es gibt einen Rundweg zu den vielen Highlights. Einst wurde die Höhle durch Unterwasserflüsse geform, dessen Wasserdruck die Hohlräume schuf. Durch das Tropfen des Wassers formten sich Stalaktiten und Stalagmiten, die auch heute noch wachsen. Eine Stunde lang besichtigen wir die Höhle bevor wir wieder zur Erdoberfläche hinaufgehen. 

Nach dem besuch der majestätischen Marble Arch Caves fahren wir zum Cavan Burren Park, der sich ebenfalls im Cuilcagh Lakelands Geopark befindet. 

Cuilcagh Lakelands Geopark_Marble Archs Caves

Cavan Burren

Der Cavan Burren Park liegt im Schatten des Cuilagh Berges auf einem Kalksteinplateau, ungefähr 295 Meter über dem Meeresspiegel. Es gibt fünf Wanderwege, um die prähistorischen Relikte und geologischen Besonderheiten des Parks zu entdecken. Von Enniskillen aus erreicht man in 20 Minuten den Eingang von Cavan Burren. Wir entscheiden uns für den Giant’s Leap Trail, der 2,7 Kilometer lang ist und einen fantastischen Ausblick auf die Landschaft bieten soll. Wir parken auf dem Parkplatz vor dem Zentrum des Cavan Burren Parks. Von dort aus wandern wir über Brücken, die über das Moor führen und Schotterwege 50 Minuten lang, bis wir wieder am Parkplatz ankommen. Neben der Artenvielfalt haben wir ein megalithisches Keilgrab entdeckt sowie das Lost Valley und das Giants Leap Dry Valley.

Die erstaunliche Landschaft wurde während der Eiszeit geformt, vor ungefähr 13.000 Jahren, als sich riesigen Sandsteinblöcke im Cavan Burren Park ablagerten. Diese Sandsteinfelsen werden auch als Glacial Erratics bezeichnet und sind im gesamten Park zu finden.

Cuilcagh Lakelands Geopark_Cuilcagh Boardwalk Trail Ireland

Der Cuilcagh Lakelands Geopark ist ein vielfältiges Naturerlebnis, durch die spektakulären archäologischen sowie geologischen Gegebenheiten. Wir sind fasziniert und können dieses Naturwunder nur empfehlen, mit eigenen Augen anzuschauen.

Sponsored by
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production