Share

Snowboard

Auf Entdeckungsreise im italienischen Skiparadies Mottolino Fun Mountain

Die Freerider Alice Linari und Lorenzo Alesi berichten über ihren Wochenendtrip nach Livigno

Fotos und Text: Alice Linari, Lorenzo Alesi

Erst kürzlich haben sich Alice Linari und Lorenzo Alesi auf den Weg ins italienische Skiparadies Mottolino Fun Mountain gemacht. Zwei Freeride-Begeisterte, immer auf der Suche nach neuen Eindrücken und Abenteuern, berichten über ihren Wochenendtrip nach Livigno.

Kanada war beeindruckend, Island war atemberaubend – aber kürzlich haben Lorenzo, professioneller Skifahrer aus den italienischen Apenninen, und ich, Alice, ein neues schneesicheres Skigebiet erobert: Mottolino Fun Mountain in Livigno. Mit Freude haben wir festgestellt, dass wir gar nicht so weit reisen müssen, um bezaubernde Landschaften und besten Schnee genießen zu können.

Schon die Anreise lässt den Atem stocken, egal aus welcher Richtung man kommt. Livigno ist umzingelt von Bergen und liegt auf 1800 Metern in Italien, direkt an der Schweizer Grenze – und ist auch ganz nebenbei noch ein Zollparadies. Als Freeride-Begeisterte lieben wir es, die Natur und die Berge hautnah zu erleben. Mottolino Fun Mountain bietet die Möglichkeit, aus den Pisten auszusteigen und eine neue Welt voller verzauberter Wälder, unberührtem Schnee, fabelhaften Landschaften und vor allem unvergesslichen Emotionen zu erfahren. Genauso emotionsvoll waren unsere Tage in Mottolino.

Nach einem wahnsinnig schönen ersten Vormittag mit neuen Spuren und Kurven im flockigen Pulverschnee fuhren wir zurück zu den Pisten, um eine Pause bei Luciano’s Alpine Restaurant einzulegen. In einem kleinen gemütlichen Holzzimmer im M’Eating Point mit Panorama-Blick auf die Berge stillt man den Appetit mit lokalen Spezialitäten, hergestellt aus regionalen Produkten.

Das kulinarische Highlight unseres Trips war ein einzigartiger Abend bei Camanel di Planon: eine wunderschöne Hütte auf 2.300 Metern inmitten des Mottolino Fun Mountain Skigebiets. Eine ungewöhnliche und faszinierende Nachtfahrt mit dem Teola Sessellift brachte uns zur romantisch beleuchteten Hütte. Nach einem Aperitif mit Prosecco und regionalem Käse genossen wir typische Gerichte aus der Valtellina, unter anderem meine persönlichen Favoriten Bresaola, Sciat und Pizzoccheri. Der tolle Service und die Musik haben den Abend perfekt abgerundet. Zurück ins Hotel ging es dann auf der Pistenraupe.

Camanel di Planon ist eine wunderschöne Hütte auf 2.300 Metern inmitten des Mottolino Fun Mountain Skigebiets

Auch der zweite Tag auf dem Berg hat Emotion pur geliefert: Sonne, wunderschöne Täler und unberührte Hänge, eingebettet in eine himmlische Natur und Stille – einfach das perfekte Gebiet, um Berge und Schnee zu genießen. Nach einem Tag im Schnee ist ein Besuch im Kosmo, direkt an der Talstation, ein absolutes MUSS! Denn hier gibt es neben ausgelassener Stimmung richtig leckere Burger und coole Musik!

Mit großer Sicherheit werden wir bald wieder Livigno besuchen – es gibt gewiss noch weitere unberührte Ecken mit Pulverschnee zu entdecken!

Weitere Eindrücke aus Livigno und von uns beiden und unseren Abenteuern gibt es auf Instagram:

Alice

Lorenzo

In Kooperation mit
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production