Share

libanon-surf-beirut

Travel

Surftrip in den Libanon | Flug 566 nach Beirut

Adrien Toyon entdeckt das Surfpotenzial der mediterranen Metropole – seiner Heimatstadt

Bei seiner Geburt in einem Keller in Beirut erzitterten die Gebäude von den Bombardierungen der Stadt im Bürgerkrieg, der zwischen 1997 und 1990 im Libanon wütete. Adrien Toyon, Sohn eines Libanesen und einer Französin, verbrachte seine frühe Kindheit auf der Insel La Reunion und lebt jetzt in Biarritz. Seine Wurzeln zogen ihn jedoch zurück in seine zweite Heimat, wo er seit Jahren einen Surfspot in der Nähe seines Geburtsortes genauer unter die Lupe nehmen wollte. Bei einigen Gläsern Rioja wurde die Idee zu einem mediterrane Surftrip beschlossen und keine drei Wochen später sollte die Wellenvorhersage dann auch ein paar gute Tage ankündigen.

Flug 566 nach Beirut brachte ihn nach Beirut zur libanesischen Passkontrolle. Die Männer mit hübschen Schnurrbärten und breiten Schultern fragten mit Blick auf die Boards nach den Absichten der Reise. Die Rückreise fünf Tage später war geprägt von Dauergrinsen nach der erlebten Wellenqualität, dem herzlichen Empfang in einer Surfkultur in den Kinderschuhen. „Eine moderne, fortschrittliche Gesellschaft, die sich in ihren Menschen widerspiegelt, die Dämonen der Vergangenheit vertrieben, wollen die Libanesen das reiche kulturelle und soziale Erbe ihrer schönen Nation zeigen – ein Leuchtturm für Freiheit, Toleranz und Wohlstand im Nahen Osten“, schreibt er aus der Retrospektive zum Film des Trips.

Surf Lebanon | Wir schauen hinter die Kulissen von Beiruts aufkeimender Surfkultur

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production