Share

Lifestyle

Fair, vegan und aus recycelten Materialien – NOORLYS

Das bekannte Kieler Brand Shisha Clothing setzt auf Werte: Sustainable und slow Fashion mit ihrer neuen Marke NOORLYS

Immer mehr Kleidung besitzen und täglich dem neusten Trend folgen. Dabei möglichst wenig Geld ausgeben. Nach diesem Motto leben nicht nur wir Deutschen sondern die ganze Welt. Wir gehen in einen Laden und haben eine riesige Auswahl an Kleidung und das braucht man auch, wenn man jeden Trend mitmachen will, immerhin ändert sich alle paar Wochen was „in“ ist. Auch in unserer Sportindustrie! Darüber, wo unsere Kleidung aber herkommt, machen sich die wenigsten Leute Gedanken. Das von Shisha Clothing kreierte Brand NOORLYS will genau diesem Markt entgegenwirken und Kleidung produzieren, die nicht nur in die Kategorie „Slow Fashion“ eingeordnet werden kann, sondern auch fair, aus veganen und recycleten Materialen, produziert wird.

Diese sogenannte Fast Fashion ist der Grund, warum Kleidung in anderen Ländern unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt werden muss. Die einzelnen Unternehmen konkurrieren. Man nehme beispielsweise ein T-Shirt für 5 Euro. Dafür kann man die Kleidungsstücke natürlich nicht in Deutschland produzieren – hier gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn, feste Arbeitszeiten, bezahlte Überstunden, Gesundheits- und Sozialleistungen sowie einen Anspruch auf Urlaub. Das alles können große Textilfirmen sich nicht leisten, wenn sie weiterhin die Kleidung für niedrige Preise verkaufen möchten.

Die einzig logische Konsequenz lautet: Produzieren, wo die Unternehmen die Regeln nach ihren eigenen Vorstellungen aufstellen können. Zwar gibt es in fast allen Ländern, in denen Textilien hergestellt werden, Gesetze zur Regelungen der Arbeitszeiten und Überstunden – eingehalten werden diese jedoch selten. Sich gegen Verstöße dieser Gesetze zu wehren, ist den Arbeitern und Arbeiterinnen in den Fabriken meist jedoch unmöglich, da sie nicht in Gewerkschaften organisiert sind. Auch das Recht auf Tarifverhandlungen fehlt. Außerdem ist die Arbeit für die Menschen in den Produktionsländern oft der einzige Weg aus der Armut. Sie können es sich nicht leisten, ihre Arbeit zu verlieren und trauen sich deshalb nicht, sich zu wehren.

Die Frage diese sich uns dabei stellt ist: was können wir dagegen unternehmen? Ein Boykott der Textilien aus diesen Ländern ist definitiv keine Lösung, da die Menschen auf ihre Arbeit angewiesen sind. Die Textilindustrie bildet in vielen der typischen Produktionsländer die wirtschaftliche Grundlage. Würde diese plötzlich wegfallen, würde sich die Armut noch verschlimmern.
Theoretisch ist nicht schlimm, wenn Kleidung in Bangladesch oder China hergestellt wird. Schlimm wird es erst, wenn die Kleidung unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert wird. Da die gesetzlichen Regelungen in diesen Ländern lockerer sind oder nicht kontrolliert werden, ist die Gefahr, dass die Arbeiter und Arbeiterinnen dort unfair behandelt werden, ziemlich hoch.

Slow fasion heißt das Stichwort

Die einzige wirkungsvolle Maßnahme ist deshalb, Kleidung von Unternehmen zu kaufen, die sich aktiv gegen die Ausbeutung der Menschen aus den Produktionsländern einsetzen und den Menschen vor Ort einen sicheren Arbeitsplatz bieten.

Auf der Suche nach einem Unternehmen welche fair Fashion produziert und genau dieses Ziel verfolgt und offenkundig an seine Kunden vermittelt sind wir auf NOORLYS gestoßen.

Fair Fashion aus Kiel

Durch die bereits 15 Jahre lange Präsenz des Kieler Modelabels Shisha Clothing auf dem Kleidungsmarkt, mussten die Köpfe hinter der Marke feststellen, dass es in der Branche einige Faktoren gibt, mit denen sie nicht einverstanden sind. Deshalb wurde die Produktion der Kleidungsstücke des Labels bereits nach Portugal verlegt, um eine faire Produktion zu garantieren. Doch das reicht den Machern der Marke Shisha Clothing nicht: Mit NOORLYS gehen sie nicht nur einen, sondern mehrere Schritte weiterNOORLYS steht für fair produzierte Kleidung aus Materialien, die ausschließlich vegan und/oder recycled sind. Damit wird der Fast Fashion Industrie die Stirn geboten. Und der Trend spricht für NOORLYS: Immer mehr und mehr Menschen setzen auf Slow Fashion und achten darauf, dass die gekauften Kleidungsstücke zu ihrer Einstellung gegenüber Konsum, der Umwelt und den Menschenrechten passen.

Noorlys Genussschein für den Start

Gemeinsam mit dir, will das Label NOORLYS den Start in eine neue Ära prägen. Weg von ökologisch und sozial unverantwortlicher, hin zu veganer, recycleter und fair produzierter Mode. Damit der Start gelingt, verkauft das Brand momentan sogenannte Genussscheine, die euch eine direkten und unkomplizierten Weg zum Brand ermöglichen. Der Genussschein kostet einmalig 150 € und ist die nächsten 15 Jahre gültig. In diesen 15 Jahren erhaltet ihr jedes Jahr ein Kleidungsstück und nach den 15 Jahren bekommt ihr eure angelegten 150 € wieder zurück, oder ihr investiert sie gleich in weitere faire Kleidung. Insgesamt können nur 666 Genussscheineerworben werden. Die Urkunde wird auf Stoff gedruckt.

 

Noorlys Genussschein

Fall ihr nun neugierig geworden seid, könnt ihr euch auf der Internetseite von NOORLYS direkt den Scheinbestellen, bevor sie alle weg sind. Der Weg zum persönlichen Genussschein ist ganz einfach, unkompliziertund sofort über PayPal bezahlbar.

 

Hier eine Übersicht wie ihr zum Genussschein kommt.

 

Worauf wartet ihr noch? Zusammen können wir die Welt ein kleines Stückchen verbessern und wenn man das ganze einmal herunter rechnet, kostet der Genussschein gerade einmal 10 Euro im Jahr, also weniger als einen einzigen Euro pro Monat. Das Geld hat wohl jeder von uns übrig, oder?

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production