Share

Lifestyle

International Drone Photography Contest: Die besten Luftaufnahmen des Jahres

Die französische Online-Plattform "Dronestagram" hat gemeinsam mit National Geographic die Sieger des Fotowettbewerbs prämiert

Landschaften, Innenstädte oder besondere Situationen aus der Luft – auf das menschliche Auge wirken solche Perspektiven, die früher fast nur Gleitschirm- und Drachenfliegern oder Hubschrauberpiloten vorbehalten waren, besonders eindrucksvoll. Die Gewinner beim vierten International Drone Photography Contest von Dronestagram und National Geographic wurden in diesem Monat gekürt. Der Wettbewerb umfasste rund 8.000 Einreichungen in vier Kategorien: Nature, Urban und People.

Die Jury setzte sich dabei zusammen aus einem Expertengremium, darunter Mitglieder des Dronestagram-Teams oder Experten wie der stellvertretende Director of Photography beim National Geographic, Patrick Witty. „Mich hat die Kreativität der Fotos umgehauen“, sagte Jeff Heimsath, ebenfalls Juror und Foto-Editor bei NG: „Der Auswahlprozess gestaltete sich sehr schwierig, denn der Wettbewerb hat einige der besten Drohnenbilder aus allen Teilen der Erde zusammengetragen.“

Erster Platz – Nature: Jerome Courtial

Provence, Frankreich – Credit: Jerome Courtial

Dem Fotografen Jerome Courtial gelang mit seiner Drohne über den Lavendelfeldern bei Valensole in der Provence diese Aufnahme, für die er mit dem ersten Platz in der Kategorie Nature ausgezeichnet wurde. Der 39-Jährige lauerte auf den richtigen Moment, als der Traktor mit der Ernte begann, im Anschluss hatte er noch mit den Bedingungen in der Luft zu kämpfen: „Der Wind war wirklich stark. Ich danke meiner Freundin für ihre Geduld, denn wir mussten ziemlich lang warten, bis alles passte.“

Zweiter Platz – Nature: Calin-Andrei Stain

Transsilvanien, Rumänien – Credit: Calin-Andrei Stain

Der Profi-Fotograf Calin-Andrei Stain hat im rumänischen Transsilvanien diese von Wald umgebene Serpentinenstraße abgelichtet, während er für ein Fotoprojekt über Straßen in seiner Heimat nach ungewöhnlichen Motiven kontinuierlich Ausschau hielt.

Dritter Platz – Nature: Florian Ledoux

Grönland – Credit: Florian Ledoux

Florian Ledoux hat sich auf den Weg nach Ost-Grönland gemacht, um Anfang des Winters das sich bildende Packeis aus der Luft festzuhalten: „Es war Minus 20 Grad kalt und ich wusste nicht, ob die Drohne in drei Kilometern Höhe überhaupt noch funktionieren würde.“ Das Risiko hat sich gelohnt.

Erster Platz – Urban: Bachir Moukarzel

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate – Credit: Bachir Moukarzel

„Concrete Jungle“ nennt der libanesische Hobbyfotograf Bachir Moukarzel seine Aufnahme bei Sonnenuntergang von den jüngsten Wolkenkratzern Dubais. Ihn faszinierte besonders, dass dort, wo dieser Asphaltdschungel aus Hochhäusern heute steht, vor nur zehn Jahren noch Wüste war.

Zweiter Platz – Urban: Alexey Goncharov

Moskau, Russland – Credit: Alexey Goncharov

 

  • Auf dem Weg zur Universität hat der Physiker Alexey Goncharov häufig seine Drohne im Kofferraum. An einem dieser Tage fing er mit dem Bild von Fensterputzern am Moscow International Business Centre einen speziellen Moment ein: „Die Industriekletterer schienen die Stadt selbst zu waschen, nicht nur die Fenster des Gebäudes.“ Dafür räumte er den zweiten Platz in der Kategorie Urban ab.

Dritter Platz – Urban: Luis Saguar Domingo

Madrid, Spanien – Credit: Luis Saguar Domingo

Er habe einfach in Madrid mit seiner Drohne nach einem schönen Motiv für seinen Instagram-Account gesucht, erzählt der Student Luis Saguar Domingo über sein preisgekröntes Bild. In Zukunft hoffe er, auch „exotischere Gegenden, tropische Paradiese und große Städte aus der Luft fotografieren zu können“.

Erster Platz – People: Martin Sanchez

New Jersey, USA – Credit: Martin Sanchez

 

In der Kategorie People setzte sich das Drohnenfoto von Martin Sanchez mit dem Motiv eines am Rand des Courts liegenden Tennisspieler in ungewöhnlicher Pose gegen die Konkurrenz durch.

Zweiter Platz – People: Helios

Vietnam – Credit: helios1412

Bekannt ist über ihn nur der Benutzername Helios 1412, doch sein ausgezeichnetes Foto von einer Frau im Mekongdelta bei der Ernte von Wasserlilien spricht für sich.

Dritter Platz – People: Javier Bustamante

La Vijanera, Spain – Credit: Javier Bustamante

Am ersten Sonntag im neuen Jahr feiern die Spanier in der Region Kantabrien ein Volksfest, bei dem als Jäger verkleidete Männer die Bärenjagd nachstellen. Der Designer Javier Bustamante hat mit seiner Kamera die entscheidende Situation erwischt, in der die Jäger das Tier symbolisch erlegt haben.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production