Share

Lifestyle

Familie baut VW-Bulli zu autarkem Elektroauto mit Solardach um

Brett und Kira Belan haben für ihren nostalgischen Bus von 1973 eine umweltfreundliche Lösung gefunden

Brett und Kira Belan haben für ihren nostalgischen VW-Bulli eine autarke und umweltfreundliche Lösung gefunden: Sie bauten ein großes Solarpanel auf das Dach und nutzen die Energie der Sonne, um den Elektromotor zu betreiben. Insgesamt investierte die Familie in die Anschaffungskosten des Oldies mit Baujahr 1973, die komplette Renovierung der Innenausstattung sowie die technische Umrüstung knapp 25.000 US-Dollar. Unter dem aufklappbaren Dach, das sich tagsüber nach dem Sonnenstand ausrichten lässt, befindet sich sich eine gemütliche Schlafkoje inklusive Heckfenster.

Zum Einsatz kam eine 1,2 kW-Solaranlage, die den E-Bus bei einer eintägigen Solaraufladung auf der Landstraße etwa 80 Kilometer weit bringt. Die Belans haben mit gemütlicher Tagesplanung bereits einen Trip über 2000 Kilometer in dem Bulli absolviert. Nach einem geplanten Upgrade auf 6 kW und 32 kW-Lithium-Akkus soll sich die Laufleistung auf 190 Kilometer erhöhen und der Traum einer USA-Durchquerung von der Ost- zur Westküste damit näher rücken.

Das Projekt macht Hoffnung, dass in Zukunft mit steigender Leistung von Solarpanelen und Akkus mehr kreative Bastler in Eigenregie auf emissionsfreie Fahrzeuge setzen. 

Foto: Brett Belan
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production