Share

Stanley Bottle. Foto: Jonas Jacobsson
Stanley Bottle. Foto: Jonas Jacobsson

Gear

Die Thermosflasche, wie wir sie heute kennen.

Stanley gilt seit 1913 als Erfinder und Vorreiter doppelwandiger, isolierender Stahlflaschen. Wir haben uns auf die Wurzeln der Firma begeben und stellen sie euch hier vor.

Wir schreiben das Jahr 1913 als William Stanley am heimischen Schreibtisch sitzt und sich darüber ärgert, dass sein Kaffee einfach nicht heiß bleibt. Der gelernte Ingenieur, der damals vorallem mit der Entwicklung von Transformatoren beschäftigt war, nutzt also sein Wissen und entwickelt die erste doppelwandige, per Vakuum isolierte Stahlflasche, wie wir sie heute kennen und schätzen. Das Patent auf doppelwandige Isolierflaschen und den Thermos ließ Reinhold Burger zwar schon im Jahre 1903 schützen, die Flaschen aus Glas waren jedoch für den Alltag eher ungebräuchlich. Es sollte sich nämlich zeigen, dass genau die Haltbarkeit der große Knackpunkt der damaligen Thermosflaschen war, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Gegenstand, der zwischen 150 und 200$ kostete, was zu dieser Zeit eine beträchtliche Stange Geld war, konnte noch so gut isolieren – die Gefahr, eine solche Flasche versehentlich zu zerstören, und somit ein Monatsgehalt zu verlieren, war für viele einfach zu groß. Und genau hier kam Stanley mit seinem 1913 eingereichten Patent für Isolierflaschen aus Stahl ins Spiel, um das Problem der geringen Haltbarkeit zu lösen.

Das Original Stanley Patent aus dem Jahre 1913
Das Original Stanley Patent aus dem Jahre 1913

Stanley setzte dafür auf doppelwandige Stahlflaschen, deren Vakuum mit Kohlestaub gefüllt wurde. Diese Innovation wurde wiederum unter dem Namen Char-Vac™ von Stanley patentiert. Die zusätzliche Isolierschicht machte die Flaschen zwar dicker und um ein beträchtliches Maß schwerer, jedoch unfassbar stabil und lange isolierend. Die Qualität der Flaschen ist unanfechtbar – immerhin gibt es nach wie vor genügend Stanley Fanatiker, die ihre Isolierflasche nach Jahrzehnten mit den selben Eigenschaften fast täglich nutzen. Die Char-Vac™ Technologie wurde 2009 abgeschafft und durch eine verbesserte Vakuumisolationstechnik ersetzt, was die Flaschen leichter und eleganter machte. Das machte die Flaschen praktischer für den alltäglichen Gebrauch, während die isolierenden Eigenschaften noch verbessert werden konnten. Stanley investiert weiterhin in Innovation und ist eine der führenden Marken auf diesem Gebiet. Trotzdem sind viele der mit Kohlestaub gefüllten Oldtimer nach wie vor im Umlauf und werden von Generation zu Generation weitergegeben. Und auch heute noch bietet Stanley lebeslange Garantie auf alle Produkte. Stanley führte 2017 mit der Master Series die Quad-Vac™ Technologie ein, die die Robustheit von früher mit der Leichtigkeit von heute verbindet.

Old vs. New: Alle Stanley Flaschen haben ein Alleinstellungsmerkmal und eine Geschichte zu erzählen. Foto: Stanley.
Old vs. New: Alle Stanley Flaschen haben ein Alleinstellungsmerkmal und eine Geschichte zu erzählen. Foto: Stanley.

Wollt ihr einen Beweis für die Robustheit der Flaschen? Hier ein paar Stories, die Leute mit ihren Stanley Flaschen erlebt haben! Denn jeder Sturz, jede Delle und jeder Kratzer erzählen eine eigene Geschichte!

Der 500 Meter Sturz

„1978 arbeitete ich in einem unterirdischen Bergwerk. Während ich darauf wartete, in die Mine hinunterzufahren, wurde mir meine Stanley aus der Hand gerissen und fiel in den Schacht. Ich hatte sie schon verloren geglaubt, aber als ich später am Tag die Sumpfpumpen überprüfte, fand ich die Flasche im Sumpf. Sie war durch den Sturz aus knapp 500 Metern Höhe ziemlich ramponiert, und der Becher fehlte, aber ansonsten war sie völlig stabil. Ich benutze dieselbe Flasche bis heute!“

Built for Life.

Wenn sich eins über die Jahre bei Stanley bewährt hat, ist dies vorallem eins: Die unfassbare Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit, die den prestigeträchtigen grünen Stahlflaschen zu weltweiter Popularität verhalf. Nicht umsonst gibt es etliche Familien, bei denen seit beinahe 100 Jahren die selbe Stanley Flasche von Generation zu Generation gereicht wird. Aus diesem Grund ist bei jedem Kauf eines Stanley Produkts eine lebenslange Garantie inkludiert, denn die nachhaltigsten Produkte sind die, die nie weggeworfen oder ausgetauscht werden müssen. Das gilt übrigens nicht nur für die ikonischen grünen Flaschen, sondern auf die gesamte Palette an Stanley Produkten, die mit der oben erwähnten Technologie es genauso gut schaffen, Nahrungsmittel, Kaffee, Tee oder Bier nach Belieben heiß oder kalt zu halten.

Stanley
Stanley’s Built For Life Garantie gibt es auf die gesamte Produktpalette – von Frenchpress bis hin zu Food Jar.

Die 30.000 Kilo Massage

Mein Mann hat unwissentlich seine Thermoskanne unter seinen Lastwagen fallen lassen. Er rollte dann mit allen 18 Rädern darüber, beladen mit 30.000 Kilo. Als er bemerkte, dass sie weg war, fuhr er rückwärts, um sie zu finden – und rollte erneut darüber!
Als er aus dem Lkw ausstieg, holte er die Thermoskanne heraus, die nur leichte Kratzer aufwies! Er schüttete sich auf den Schock einen dampfend heißen Kaffee ein, der mindestens 8 Stunden lang in der Flasche war.

Sustainability

Nachhaltigkeit schreibt sich Stanley nicht nur durch die enorme Robustheit und lebenslange Haltbarkeit der Flaschen auf die Fahne, sondern handelt aktiv gegen die Verschmutzung unseres Planeten. Seit 2021 verzichtet Stanley daher auf Plastikverpackungen und hat so schon über 77 metrische Tonnen Plastik einsparen können. Stanley spendet außerdem mehr als 1% des Nettoeinkommens an Organisationen, die für den Naturschutz und Nachhaltigkeit, den Zugang zur Natur und die Gewährleistung von Nahrung eingesetzt werden. Außerdem arbeitet Stanley mit Organisationen zusammen, die in ihren lokalen Gemeinschaften Veränderungen zum Guten hin bewirken.

Built for Life since 1913. Stanley Vintage Bottles.
Built for Life since 1913. Stanley Vintage Bottles.

 

Der Lebensretter

„Meine klassische Stanley Flasche hat 10 Jahre extremen Missbrauch in den USA, Mexiko, Mittelamerika, Chile und Peru überstanden. Obwohl sie jetzt offiziell die hässlichste Thermosflasche der Welt ist, funktioniert sie wie am ersten Tag. Ihr Ehrenzeichen ist ein Streifschuss, den sie auf einer Baustelle in Guatemala bei einem Raubüberfall erlitten hat. Ich habe vor, mich mit meiner Stanley begraben zu lassen.“

Ein spannender Weg also von der ersten, isolierenden Glasflasche hin zu einem Unternehmen, das nicht nur der Umwelt hilft, sondern vorallem unkaputtbare Stahlflaschen baut, die ihre Besitzer:innen auf etlichen Abenteuern zur Seite stehen.
Und das alles nur, weil William Stanley warmen Kaffee wollte…

Mehr Hintergrundinfos, Stories über Stanley Abenteuer und die Nachhaltigkeitsbemühungen von Stanley findet ihr hier.

In Zusammenarbeit mit
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production